Samstag, 20. Oktober 2018

21.03.2017 Leipzig

Moin zusammen!

In Leipzig stand der Pbz nach Berlin bereit, der an dem Tag mal wieder von der 115 509-2 gezogen wurde.
Mit dem IC2 auf dem Nachbargleis war noch eine Gegenüberstellung der Generationen möglich.
Der SPZ 719/720 301 rangierte im Vorfeld und schien Messfahrten durchzuführen, denn die Laser an den Gleisen waren eingeschaltet.
Auch die MRB war fleißig am rangieren, hier fährt 643 122 aus dem Vorfeld in die Haupthalle ein.
Es erfolgte dann die Ausfahrt des Pbz, der recht lang ausgefallen war.
Hinter der Zuglok liefen ein Mittel- und ein Steuerwagen des München-Nürnberg-Express und ein Dosto.
101 081-8
101 014-9
Und den Schluss bildete 143 555-1.
MRB 223 053-0 kam aus Chemnitz an.
Und dann noch ein Blick ins Vorfeld, dort stand unter anderem MRB 650 538-1.
101 075-0
186 136-8 der ITL

Schöne Grüße, Martin

Montag, 8. Oktober 2018

18.03.2017 Wasbek-Hohenwestedt

Hallo zusammen!

 Morgens wollte ich als erstes Mal wieder den Kohlezug zum Kraftwerk aufnehmen, denn es hieß ja nun mehr und mehr, dass der Kohle-Verkehr eingestellt wird, weil auch das Kraftwerk abgeschaltet und stillgelegt wird. Zeit also, die noch verkehrenden Leistungen zu dokumentieren.
Die Planzeit des Güterzuges war mir je bekannt, etwa kurz vor sieben über die Schwentinebrücke. Doch der Zug kam nicht und kam nicht, verschiedene Stellen hatte ich schon angefahren für potentielle Bilder, auch am Kraftwerk war ich schon, um zu gucken, ob der Zug eventuell schon angekommen war.
Mehr oder weniger durch Zufall sah ich ihn dann durch die Bäume am Abzweig zum Kraftwerk stehen, während der Lokführer die Weiche stellte, um auch am Kraftwerk anzukommen und nicht im Ostuferhafen. 261 030-1 und 261 104-4 waren an dem Tag im Einsatz.
Nach dem Zug machte auch ich mich dann wieder auf den Weg zum Kraftwerk. Bei meiner Ankunft schien schon etwa der halbe Zug entladen zu sein. Der im Hintergrund zu erkennende Turm gehört zum neu gebauten Gaskraftwerk, das das Kohlekraftwerk ersetzen soll.
Um den Zug umfahren zu können, mussten die Wagen wieder ein Stück zurück geschoben werden. Der letzte Wagen stand nun wieder in der Auftauanlage, die eher im Winter gebraucht wird. Mit der Anlage, in die der Wagen hinein gefahren wird, kann der ganze Wagen bei gefrorener Kohle aufgetaut werden, die Länge würde ich so einschätzen, dass zwei Wagen auf einmal aufgetaut werden können.
Und da kamen dann auch die beiden Loks, nun führte die 261 104-4.
Obwohl eigentlich das ganze Kraftwerk, samt Entladeanlage, großräumig eingezäunt ist, kann die Entladung gut fotografiert werden, da direkt am Werkstor ein öffentlicher Fußweg vorbei führt. Von diesem Weg war auch dieses Frontalbild der 261 104-4 noch möglich.
Schnell musste es dann nach Schönkirchen gehen, denn dort wollte ich noch einmal den Zug beim Überqueren der B502 fotografieren. Die Ankunft war auch knapp, da kam der Zug schon angefahren und damit das letzte Bild des Tages vom Kohlezug.
Als weiteres Tagesprogramm musste dann die nordbahn zwischen Neumünster und Hohenwestedt herhalten. Ich habe den Eindruck, dass viele Fotografen sich diesen Nebenstrecken zu wenig widmen, da dort ja nur die "langweiligen" Triebwagen unterwegs sind. Aber irgendwann sind auch die langweiligen Triebwagen Geschichte, und dann möchte ich gerne ein paar Bilder von eben diesen Triebwagen im Einsatz haben, also mal einen Tag an der Strecke eingelegt.
Den Beginn machte nordbahn VT 2.75 (648 149) zwischen Neumünster und Wasbek auf dem Weg nach Hohenwestedt, im Hintergrund ist die Autobahn nach Hamburg - rechts- zu erkennen.
Auf einen Feld westlich von Wasbek konnte als nächstes VT 2.72 (648 146) aufgenommen werden. Im Hintergrund ist die neue, im Bau befindliche Hochspannungstrasse zu erkennen, die den Strom von den Offshore-Windparks in der Nordsee ins Land bringen soll.
Etwa eine Stunde später konnte der gleiche Triebwagen an einer ehemaligen Laderampe in Wasbek fotografiert werden, wieder auf dem Weg nach Neumünster.
Angekommen in Hohenwestedt!
Auch dieser Bahnhof ist dem Sparwahn zum Opfer gefallen, nur zwei Gleise liegen hier noch, die befahren werden können und von einem Mittelbahnsteig erreicht werden. Frühere Gleisanlagen lassen sich an einigen, noch liegenden Gleisen erkennen, zum Beispiel aus dieser Sicht rechts des Bahnsteigs.
Auch die Signale sind hier interessant. Während zwar Ks-Signalbegriffe angezeigt werden, ist die Bauform der Signalschirme eher ungewöhnlich. Das wird damit zusammenhängen, dass die Strecke von der AKN als Infrastrukturunternehmen betrieben wird.
In drei Stunden der dritte fotografierte Triebwagen, VT 2.73 (648 147), der aus Büsum ankam.
Die zweistündlich stattfindende Kreuzung im Bahnhof Hohenwestedt zu fotografieren, war quasi ein Muss.
Zu Guter Letzt eine Stunde später dann noch einmal die Ausfahrt des VT 2.73 aus dem Bahnhof nach Neumünster, von einer Straßenbrücke aufgenommen, der Bahnhof ist im Hintegrund zu erkennen, während der Triebwagen hier das Einfahrsignal passiert.


Viele Grüße, Martin